Logo interreg
Logo Steiermark
Logo e-ems
Logo e-via

Checkpoint

Kidričevo

Kidričevo liegt im Süden von Dravsko polje (Draufeld) und gehört zu den jüngeren Ortschaften mit einer urbanen, modernen Siedlungsform. Die Ortschaft entwickelte sich als neu gebaute Industriesiedlung von Wohnhäusern, mitten im Draufeld und Kiefernwäldern, unweit der damaligen Tonerde- und Aluminiumfabrik. Sie wurde im Jahre 1953 nach dem Revolutionär und Wirtschaftler Boris Kidrič (1912-1953) benannt. Ihm zu Ehren wurde auch ein Denkmal im Zentrum der Gemeinde aufgestellt. Kidričevo kann auf zahlreiche lokale Sehenswürdigkeiten sowohl aus Natur- wie auch Kulturerbe stolz sein. Die meisten renommiertesten kulturhistorischen Objekte sind mit der sakralen Architektur und Kunst verbunden. So kann man auf dem Gebiet der Gemeinde Kidričevo zahlreiche Kirchen besichtigen (die Kirche Maria Himmelfahrt in Cirkovce (Zirkovetz), die Kirche des Hl. Anton von Padua in Mihovce (Micheldorf), die Kirche des Hl. Anton Eremit in Župečja vas (Saukendorf), die Kirche der Hl. Kunigunde in Kungota (Sankt Kunigund), die Kirche Sankt Lorenz, im Zentrum der Gemeinde Kidričevo wirkt die Pfarre der Heiligen Familie). Aus dem Kulturerbe sind das Gut mit dem Schloss Sternthal aus dem Jahr 1870 und das Schloss Ravno polje (Ebensfeld) aus der Spätrenaissance mit seinem kalten Äußeren und romantischen Inneren hervorzuheben.


Besuchen Sie uns auch auf Facebook.


Foto von Crt Slavec


  Webseite besuchen
evia--article-796-0.png

 
Logo evia

DE   SV