Logo interreg
Logo Steiermark
Logo e-ems
Logo e-via

Lade-Standort

Mureck

Klima- und Energiemodellregion Grünes Band Südsteiermark

Das „Grüne Band Südsteiermark“ ist eine von derzeit 91 „Klima- und Energie-Modellregionen“ (KEM) in Österreich, die sich saubere Energiegewinnung aus Sonne, Wind, Wasser und Bioenergie aus der Region zum Ziel gesetzt haben, statt weiterhin von teuren Erdöl- und Gasimporten abhängig zu sein. Die langfristige Vision der KEM’s ist der 100 % Ausstieg aus fossiler Energie!

Die KEM „Grünes Band Südsteiermark“ besteht aus der der Stadtgemeinde Mureck, der Marktgemeinde St. Veit in der Südsteiermark und der Gemeinde Murfeld. 2017 bis 2019 werden hier vielfältige Maßnahmen zur Erneuerbaren Energie, Energieeffizienz und zum Klimaschutz durch eine breite Kooperation von PartnerInnen durchgeführt. Breite Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, sowie die Einbindung der Bevölkerung sind ebenso zentrale Bausteine der Arbeit.

Bereits 2014 bis 2016 hat die KEM unter dem Namen „Grünes Band Mureck“ unter der Trägerschaft der Energieagentur Weststeiermark erfolgreich in diesem Programm des österreichischen Klima- und Energiefonds gearbeitet. Der Name „Grünes Band“ leitet sich dabei von der europäischen Naturschutzinitiative „European Green Belt“ (Grünes Band Europa) ab. Der ehemalige „eiserne Vorhang“ wurde zu einer unersetzbaren Lebensader, einem Biotopverbundsystem, das 24 Staaten über 12.500 km von der Barentssee bis zum Schwarzen Meer verbindet. Die 3 Gemeinden der KEM „Grünes Band Südsteiermark“ liegen an diesem Grünen Band und damit in einem einzigartigen Lebensraum europäischer Flora und Fauna.

Die KEM „Grünes Band Südsteiermark“ arbeitet bis Ende 2019 an der Umsetzung von 14 Maßnahmen und bietet Veranstaltungen, Infoschwerpunkte, Unterstützung bei Förderungen und Umsetzung, Entwicklung von regionalen Lösungen in Arbeitsgruppen, Schulaktivitäten, usw. in folgenden Themenbereichen an:

  • Infoschwerpunkte zu Photovoltaik, Solarthermie, Neubau und Sanierung von privaten Gebäuden
  • Optimierung regionaler Mobilität und Öffentlichkeitsarbeit zu allen Aktivitäten
  • Regionale Lebensmittelproduktion und klimagerechtes Gärtnern im Klimawandel
  • Naschecken als Kulinarik-und Klima-Treffpunkte und Neophyten-Management
  • VolksschülerInnen bearbeiten das Thema Klimaschutz im Klimaschutzgarten
  • Perlen am Grünen Band Südsteiermark – Aufbau eines sanften Tourismus
  • Unterstützung der Sanierung öffentlicher Gebäude, von Solarthermie Nutzungen im größeren Anlagenbereich und bei der Umstellung von Straßenbeleuchtung auf LED
  • Auch die Nutzung von Förderungen stellt einen Infoschwerpunkt dar.

Stadtgemeine Mureck/Foto De Monte

evia--article-798-0.png
evia--article-871-0.png

 
Logo evia

DE   SV