Logo interreg
Logo Steiermark
Logo e-ems
Logo e-via

evia--article-434-0.jpeg

Informationen

Die e-via – DIE ELEKTRORALLYE 2017 fand im Rahmen des Projektes „E-SME – E-Mobility meets SME's (E-Mobilität begegnet KMU's)" statt.


Im Projekt E-SME geht es um kleine und mittlere Unternehmen (KMU´s) und dem Zukunftsthema E-Mobilität. KMU's werden in E-SME darin unterstützt im Bereich E-Mobilität Fuß zu fassen. Die Aktivitäten finden grenzübergreifend mit Slowenien statt. Im Kooperationsprogramm Interreg V-A-Slowenien-Österreich 2014-2020 werden grenzübergreifende Projekte zwischen Slowenien und Österreich kofinanziert, die zur ausgewogenen Entwicklung der grenzübergreifenden Regionen beitragen werden.


Für KMU's wird erstmals der Themenbereich E-Mobilität grenzübergreifend und strategisch auf Möglichkeiten nach wettbewerbsfähigen Marktansätzen untersucht. E-Mobilitäts-Know-how wird strategisch auf KMU’s und Markt angewendet und ExpertInnen entwickeln mit KMU’s marktfähige Pilotmodelle für E-Mobilitäts-Dienstleistungen/Produkte. Durch grenzüberschreitende Elektrorallyes, E-SME-Netzwerk und Kommunikationsmaßnahmen wird Leistungsfähigkeit demonstriert und promotet. So entstehen innovative KMU-Pilotmodelle für Dienstleistungen/Produkte und ein aktives E-SME-Netzwerk.

Das Projekt E-SME zielt auf eine grenzüberschreitende Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und der Innovationskraft kleiner und mittlerer Unternehmen im Bereich E-Mobilität ab. Das Projektziel ist ohne grenzübergreifende Zusammenarbeit nicht erreichbar. Gelingen sollte dies durch Dienstleistungsentwicklungen und der Demonstration der Leistungsfähigkeit der E-Mobilität in Form von 2 grenzüberschreitenden (Oststeiermark-Slowenien) E-Rallyes (e-via).

Die e-via – DIE ELEKTRORALLYE 2017 © fand nach 2012 und 2014 am 30. Juni und 1. Juli 2017 bereits zum 3. Mal mit 36 Teams und 460 km bis zum Zieleinlauf in Bad Blumau zur Information und Bewusstseinsbildung statt. Die Teilnehmer und E-Autos maßen sich in verschiedenen Bewerben wie energieeffizientes Fahren, smartes Zeitbereichsfahren oder in Sonderprüfungen, bei denen Geschicklichkeit im Vordergrund standen.

Die Erfahrungen aus der e-via – DIE ELEKTRORALLYE 2014 © zeigen, dass eine Elektrorallye durch ihr sportliches und dynamisches Erscheinungsbild mehr als jede andere Form der Bewusstseinsarbeit geeignet ist, hohe Aufmerksamkeit zu erzeugen, umfangreiche Medienberichterstattung zu erhalten und ein positives Klima für Elektromobilität zu schaffen.

Und das kann vor allem deshalb gelingen, weil mit der bereits dritten Durchführung der nächste Schritt zu einer nachhaltigen Fortführung der e-via – DIE ELEKTRORALLYE © geschafft wurde.


 
Logo evia

DE   SV